Schachtaktik - Das Abzugsschach

Ihr persönlicher Fortschritt:

1. Tutorial

Das Abzugsschach ist so tückisch wie ein Freistoßtrick im Fussball. Ein Spieler läuft an, ein anderer schießt.

Beim Abzugsschach zieht eine Figur, die eine Angriffslinie von Läufer, Turm oder Dame auf den König öffnet. Die Gefahr des Abzugsschachs liegt darin, dass der Gegner auf das Schach reagieren muss und sich nicht gleichzeitig gegen eine Drohung der wegziehenden Figur wehren kann.

Abzugsschach mit offener Turmlinie

König und gegnerischer Turm stehen sich auf einer offenen Linie gegenüber. Das ist Zündstoff für gefährliche Taktik und ein Szenario für Abzugsschachs.

In dieser Stellung steht nur der weisse Springer auf e5 zwischen Turm und König. Zieht er, gibt der Turm auf e1 Schach. Weiss muss also den Springer möglichst gewinnbringend wegziehen. Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Den Bauern auf c6 schlagen - Schwarz kann nicht zurückschlagen.
  2. Den Turm auf h8 angreifen - Schwarz kann diese Drohung nicht parieren.
Beide Züge sind gut, doch der Gewinn des Turms auf h8 gewinnt sofort.

Abzugsschach auf der offenen e-Linie

Hier geschieht das Abzugsschach mit Läufer und Turm . Weiss hat zwei Abzugschachs - auf f5 und c6. Auf c6 wäre es sogar ein Doppelschach, doch das gewinnt nur einen Bauern. Der Gewinnzug ist Läufer e4-f5, was die Dame auf c8 angreift und erobert.

Die Zwickmühle räumt alles ab

Ein lustiger und gar nicht so seltener Trick ist die Zwickmühle im Schach: Der Angreifer wiederholt immer wieder das gleiche Abzugsschach und erobert jedesmal eine andere Figur. Weil alles mit Schach geschieht, ist der Verteidiger vollkommen wehrlos.

In dieser Stellung hat Schwarz fünf Bauern mehr, er ist dennoch rettungslos verloren.

Das Doppelschach - meist sofort k.o.

Wenn beim Abzugsschach die abziehende Figur selbst Schach gibt, dann heisst das Doppelschach. Ein Doppelschach ist oft spielentscheidend. Der König hat normalerweise drei Reaktionsmöglichkeiten auf ein Schach:

  1. Wegziehen
  2. Schlagen des Angreifers
  3. Dazwischenziehen
Beim Doppelschach gibt es aber zwei Angreifer, so dass der König sich nur durch Wegziehen retten kann.

Hier hat Weiss ein Doppelschach, das zum Matt auf h7 führt.

Doppelschach mit Läufer und Turm

Hier geben Läufer und Turm Doppelschach und drohen gleichzeitig Matt. Der König muss wegziehen und die Mattdrohung kann nicht abgewehrt werden. Dieses Mattbild ist Schluss vieler bekannter Opferkombinationen.

Matt mit Doppelschach

Ein Doppelschach kann nur durch Wegziehen des Königs pariert werden. Falls der König jedoch keine freien Felder mehr besitzt, ist er Matt.

Schwarz greift den Springer auf e4 mit dem d-Bauern an. Ein Fehler, Weiss wollte sowieso ziehen...

Übungen

Ziehen Sie direkt auf dem Brett, um einen Lösungszug einzugeben. Entweder drücken Sie nacheinander auf Start- und Zielfeld. Oder Sie drücken auf die Figur, halten Sie fest, ziehen Sie aufs Zielfeld und lassen Sie dort los. Mit dem Schalter 'Pfeil links' nehmen Sie Züge zurück.
Lösungshilfe
Nochmal von vorne
Das Abzugsschach ist ein fieser taktischer Trick: Eine Figur zieht weg, so dass eine andere Schach gibt. Die wegziehende Figur kann allerhand Unheil anrichten.
Vorheriges Thema Nächstes Thema
4Übungen Spiess 6Abzugsangriff